Sponsoren

Medienpartner

Theater

Theater Laboratorium: Vom Fischer und seiner Frau

03.07.2020, 20 Uhr
Bad Zwischenahn, Park der Gärten

Zu Gast im Park - Kultur auf Lücke

Vom Fischer und seiner Frau

Warum ein NEIN genauso wichtig ist wie ein Ja

Flaute bei den Fischers. Obwohl… Eigentlich ist alles wie immer. Herr Fischer steht jeden Tag um 3 Uhr auf, fährt raus aufs Meer und abends geht’s wieder zurück. Seit 30 Jahren geht das so - seit 3 Wochen ist alles anders. Da zappelte auf einmal ein 20 Kilo Butt an der Angel – und wie der Herr Fischer ihm eins überbraten wollte, fing der auch noch an zu erzählen, von wegen, dass er ein verwunschener Prinz sei. „Schnacker wie dich ess‘ ich nich“ sagt Herr Fischer und wirft den Butt kurzentschlossen zurück ins Wasser.

Soweit so gut. Schade nur, dass seine Frau, die Ilse, wohl nicht so will wie der Herr Fischer wohl (nicht) will. So nimmt das Wünschen seinen Lauf, ein größeres Haus, ein Schloss und König will sie auch noch sein. Das mag ja noch angehen, schließlich darf ein jeder König sein. Aber wo ist die Grenze?

Das Klima wird rauer, die Allergien nehmen zu… Schließlich begibt sich Herr Fischer in therapeutische Behandlung nach Stralsund. Männergruppe. Montags hat er Einzel, Freitags Gruppe. Der Rest bleibt abzuwarten.

Eine clowneske und durchaus auch therapeutische Betrachtung, die seit über 10 Jahren das Oldenburger Publikum von der Tatsache überzeugt, dass ein NEIN genauso wichtig ist wie ein JA.

Für Kinder ab 10 Jahren und Erwachsene


ACHTUNG!!
FÜR DIESE VERANSTALTUNG GELTEN AUFGRUND DER CORONA-BESCHRÄNKUNGEN BESONDERE REGELN:


- Die Plätze sind auf Lücke mit dem notwendigen Abstand gestellt.

- Zusammenhängende Plätze sind aufgrund der Kontaktbeschränkungen auch NUR ZUSAMMENHÄNGEND UND KOMPLETT buchbar.

- Der Besuch der Veranstaltung ist mit Personen aus demselben Haushalt als auch mit bis zu max. 10 Personen aus weiteren Haushalten oder 2 Haushalte erlaubt. Insbesondere hierfür sind die 3er- und 4er-Plätze vorgesehen.

- Auf den Tickets sind Felder zum Eintragen der Kontaktdaten des Gastes hinterlegt. Die Gäste geben diesen ausgefüllten Abschnitt am Einlass in den Park ab. Die Kontaktdaten werden von uns nicht anderweitig genutzt oder weiterverarbeitet sowie für maximal vier Wochen nach der Veranstaltung sicher aufbewahrt und danach vernichtet. Im Falle einer aufgetretenen Infektion im Publikum werden wir die Daten dem Gesundheitsamt übergeben.

- Ein Mund-Nasen-Schutz brauchen die BesucherInnen nur tragen, wenn der notwendige Mindestabstand von 1,5m nicht eingehalten werden kann. Das ist insbesondere beim Einlass, im Bereich der Gastronomie und in den Sanitäreinrichtungen der Fall. Sobald die BesucherInnen ihren Sitzplatz eingenommen haben, kann der Mund-Nasen-Schutz abgenommen und die Veranstaltung unbeschwert genossen werden.

- Eine Veranstaltungsgastronomie (Außer-Haus-Verkauf) wird direkt an der Bühne angeboten. Auch hier ist der Mindestabstand von 1,5m einzuhalten oder ggf. ein Mund-Nasen-Schutz zu tragen. Getränke können mit zum Sitzplatz genommen werden.

- Wir bitten darum, die Sitzplätze zügig einzunehmen und dort nach Möglichkeit zu verbleiben. Das Herumlaufen im Bühnenbereich sollte vermieden werden bzw. sich auf ein Minimum beschränken.

Sollten die Corona-Vorschriften bis zur Veranstaltung gelockert werden, sind Änderungen an diesen Regelungen möglich. Dies gilt insbesondere in Hinblick auf die Abstands- und Kontaktverbotsregeln. Bei entsprechenden Lockerungen behalten wir uns vor, die aktuell gesperrten Plätze noch nachträglich in den Verkauf zu geben.

Wir wünschen allen Besucherinnen und Besuchern einen tollen Kulturgenuss im Park!


<< zurück