Margie Kinsky & Bill Mockridge

Der junge kanadische Schauspieler Bill Mockridge kam Ende der 60-er Jahre nach Deutschland, wo er nach diversen Zwischenstationen Anfang der 80-er Jahre am Theater in Bonn landete. Dort hatte er die Idee zur Gründung des Improvisationstheaters „Springmaus“. Beim Casting für die Urbesetzung begegnete ihm die gebürtige Römerin und damalige Romanistikstudentin Margie Kinsky. Die beiden kamen nicht nur beruflich sondern auch privat zusammen und begründeten mit sechs wohlgeratenen Söhnen eine der umtriebigsten Künstler-„Dynastien“ Deutschands. Bill stand 25 Jahre in der Lindenstraße in der Rolle des „Erich Schiller“ an der Seite von Mutter Beimer. Als Kabarettist war und ist er mit diversen Soloprogrammen auf Tour und leitet nach wie vor sein „Springmaus“-Ensemble. Margie gehörte – neben ihrem Job als Mutter - 30 Jahre zum Ensemble, bevor sie sich 2010 mit gut fünfzig entschied, ihr erstes Bühnensolo auf die Beine zu stellen. Seither hat sie sich zu einer der beliebtesten Comedykünstlerinnen der Republik gemausert. Bill und Margie sind beide erfolgreiche Buchautoren und seit 2015 Hauptdarsteller ihrer TV-Familien-Sitcom „Die Mockridges“, deren zweite Staffel Ende 2016 ausgestrahlt wurde. Die Fortsetzung folgt 2018.

Link zur Künstlerwebsite: www.margie-kinsky.de/duo-mit-bill/

Veranstaltungen mit diesem Künstler

Gastspiele

<< zurück